Lust auf Parkplatzsex in Wien

Junge Tittenstute sucht geile Ficker

Lust auf ein heißes Fickdate mit einer jungen Schlampe, die voll die dicken Naturtitten hat? Süßer, ich bin noch nicht lange hier angemeldet, aber schon jetzt merke ich, dass ich danach giere, mich endlich mit dir zu treffen. Bin noch frisch, meine Möse ist rosig und fast noch ungenutzt und das muss und möchte ich schleunigst ändern. Habe es mit ner Beziehung probiert, aber das ist irgendwie noch nichts für mich, denn ich möchte mich sexuell austoben, mit verschiedenen Männern meine Erfahrungen machen.

Tittenstute Wien

Ich bin ein wildes junges Ding, welches aber auch gerne mal devot ist. Wenn du also eher dominante Züge hast, dann darfst du dich auch gerne bei mir melden. Solltest dann aber schon etwas älter sein, also so über 30 Jahre alt. Bei jungen Kerlen kann ich das nicht so empfinden. Ist vielleicht blöd, keine Ahnung, aber ich unterwerfe mich nur reifen Männern.
Was allerdings nicht heißt, dass ich an Sextreffen mit jungen Kerlen nicht interessiert bin. Da dann aber eher für geilen Sex. Ist mir auch egal wo wir uns treffen. Ich mag es ja zum Beispiel auch gerne im Auto treiben. So Parkplatz Sex, gibt immer einen besonderen Kick, weil man immer denkt, was passiert, wenn doch mal jemand Fremdes durch die Scheibe lugt.

Weißt sicher, was ich meine, grins. Wie wäre es denn mit uns beiden? Bist du gut standhaft? Ich könnte nämlich stundenlang vögeln. Meine Möse ist schön eng und saftig und freut sich immer, wenn ein harter Schwanz sich seinen Weg nach innen bohrt. Hui, da werde ich ja schon beim Gedanken daran ganz feucht zwischen den großen Zehen.
Vielleicht bist du ja auch grad selbst in einer Beziehung und bist es leid, immer dieselbe Nutte zu bumsen? Komm zu mir, lass und eine heiße Affaire haben, versauten Sex, ganz heimlich, ohne dass sie etwas vom Seitensprung heraus bekommt.
Ich erzähle es sicher nicht weiter. Ich will einfach nur Fickdates haben, die mich befriedigen und bei denen ich meiner Lust freien Lauf lassen kann, ganz ohne weitere Verpflichtungen, wenn du weißt, was ich meine?! Parkplatzsex kannst du, wie gesagt, auch gerne mit mir haben. Ich bin da ziemlich ungehemmt, würde es jetzt zwar nicht vor Fremden treiben, also ganz öffentlich, aber so einen gewissen Reiz übt Vögeln im Freien schon auf mich aus.

Wie eben auch die Sache mit dem SM. Wenn mir ein Mann befiehlt, ihm den Schwanz zu blasen. Und ich dann beweisen muss, dass ich es gut kann. Schon ziemlich antörnend, muss ich zugeben. Auch meine Naturtitten würde ich gern mal in ein Bondage mit einfließen lassen. Mich gefesselt ficken lassen, geile Vorstellung. Aber muss auch nicht sein, ich bin offen für vieles und vor allem für viele Schwänze, grins. Na, läuft dir nicht schon das Wasser im Mund zusammen? Glaub mir, ich bin jede Sekunde wert, die du mit mir beim Poppen verbringen wirst.

So ein scharfes Luder, willig, jung und experimentierfreudig findest du sicher auch nicht immer. Ich weiß was ich will, gebe mich trotzdem gerne absolut hin und vor allem beim Sex kenne ich so gut wie keine Hemmungen. Na los, schreib mir doch ein paar Zeilen und dann lass uns einfach Spaß zusammen haben.

Eroprofil Wien

Parkplatzsex mal LIVE selber erleben ;-)

Vor kurzem hatte ich mich für Sex auf dem Parkplatz angeboten. Ich verabredete mich mit einem geilen User von BIG 7 auf einem Parkplatz, dort wo ich immer viele andere User von BIG7 treffe.

Parkplatzschlampe

Marc so hieß er, war sehr sympathisch und ein junger Mann von 25 Jahren. Er erzählte mir, dass er sich schon immer gewünscht hatte, sich mit einer spermageilen Frau zu vergnügen. Marc bezahlte die vereinbarte Hobbyhurengebühr von 25 Euro, weil er darauf steht, Frauen für Sex zu bezahlen. Wir fuhren mit seinem Auto ein Stück in den Wald, sodass niemand unser Blaskonzert stören konnte. Kaum hatte er das Auto aus gemacht fasste er meine Brüste an und schob mein T-Shirt hoch und saugte an meinen Brüsten. Die andere Hand schob er mir unter den Rock. Vorsorglich hatte ich nur einen dünnen Slip an der von der Berührung ganz feucht wurde.
Ich beugte mich nach unten und fasste seine Hose an und merkte schon die dicke Beule. Ich bat ihn die Hose herunter zu ziehen, dass ich an alles gut dran kam. Ich liebe es Schwänze zu blasen, und Marcs Schwanz war gepflegt und gesund, sodass ich ihn ohne „Verpackung“ in den Mund nehmen konnte.

Ich leckte zuerst seine Eier, die sich anfühlten, als ob sie sich schon lange nicht mehr entleert hätten. Sie waren prall und rund. Ich umrundete mit meiner Zunge den ganzen Sack, sog ganz leicht zuerst das rechte dann das linke Ei in meinen Mund. Ich hatte Schwierigkeiten sie ganz in den Mund zu nehmen, da sie wirklich sehr groß waren. Ich war richtig geil drauf es ihm ganz scharf mit meinem Mund zu besorgen. Während ich seine Eier leckte, strichen meine Finger über seine Penisspitze, er stöhnte auf. Mit ganz schnellen Zungenbewegungen leckte ich mich von den Hoden bis zu seiner Eichel und die ersten Lusttropfen beträufelten meine Zunge – er schmeckte großartig.
Er nahm besitzergreifend meinen Kopf und stülpte meinen Mund über seinen Riemen. Ich bemühte mich ihn ganz tief in meinen Mund einzuschieben. Ich wichste mit meinen Lippen sein Teil, erst langsam dann immer schneller. Mit meiner linken Hand massierte ich seine Hoden und mein rechter Zeigefinger bohrte sich ganz leicht in sein Po Loch.

Parkplatzsex

Sein Stöhnen und Seufzen wurde immer lauter, daher wusste ich, dass ihm das was ich mit ihm machte, sehr gut tat. Ich sag es euch ich liebe Blasen. Ich leckte und saugte immer schneller und ich merkte, dass sein Sperma hochkochte und ich nahm mir vor alles runter zu schlucken und schon kam er mit einem lauten Schrei. Seine Ficksahne spritzte und spritze und ich schluckte und schluckte es schien, als ob das nicht mehr aufhören würde. Ich saugte an seiner Eichel und die Spritzmilch versiegte.

Das war ein tolles Erlebnis, einfach einem Wildfremden einen zu blasen. Ich denke es hat ihm gefallen mir die ganze Brühe in den Mund zu schießen. Er fragte, ob er sich wieder melden dürfte, wenn er Zeit hat! Ich freute mich darüber und gab ihm meine Handynummer und schenkte ihm meinen getragenen Slip.

Ich blase gerne